Auszeichnungen

Jugend musiziert Landeswettbewerb 2017 in Münster

Ende März 2017 war es soweit, der Landeswettbewerb in Münster im Fach Harfe solo stand an... Ich war diesmal sehr aufgeregt. Der Landeswettbewerb ist schon etwas förmlicher als die Regionalwettbewerbe. Man hat feste Einspielzeiten, an die man sich halten muss. Die Jury ist auch größer und mit mehr Harfenistinnen. 

Es hat aber alles super gut geklappt. Bis abends hatte ich leider noch nicht die Ergebnisse und so bin ich ohne Gewissheit schlafen gegangen - etwas unruhig zugegebener Maßen ;).

Meine Eltern haben noch bis Mitternacht ausgeharrt und alle 10 Minuten im Internet nachgeschaut und waren überglücklich, als die Ergebnisse endlich da waren. Und ich erst am nächsten Morgen: Höchstpunktzahl (25 Punkte)! Jipieehhhh!!!!!!

Das war ein tolles Gefühl. Ich habe mich so sehr gefreut, dass sich die viele Mühe ausgezahlt hat und honoriert wurde. 

Bei der Preisverleihung gab es neben der Urkunde für jeden Teilnehmer eine coole rot-glänzende Powerbank mit Jumu-Gravur und eine klassische CD.

Es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis für mich.

Herzliche Grüße

Eure Ronja

 

Jugend musiziert Wettbewerb Januar 2017

 

Es ist geschafft! Den Regionalwettbewewrb Jugend musiziert im Fach Harfe solo habe ich geschafft und bin sehr zufrieden. Am 21. Januar 2017 um 11.25 Uhr war es soweit. Ich spielte drei schöne Stücke vor: Siciliana von Respighi, Concerto allegro von Händel und den Baroque Flamenco Version 3 von Henson-Conant.

Die letzten Wochen vor dem Wettbewerb habe ich täglich geübt und an den letzten Feinheiten geschliffen. Und es hat sich gelohnt!

Höchstpunktzahl, 25 Punkte, 1. Preis und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb! Jippieh, ich freue mich riesig.

Dann am nächsten Tag bei der Preisverleihung noch eine Überraschung: Die Firma Evonik hat mir einen Sonderpreis für besondere solistische Leistungen in Höhe von 300 Euro zukommen lassen. Ich konnte es kaum fassen und bin total happy. :)

 

Jetzt heiß es auf den Landeswettbewerb in Münster vorbereiten. Dort treffe ich zwischen dem 24.-28. März 2017 auf andere Regionalsiegerinnen und -sieger in meiner Altersklasse.

Bitte denkt wieder an mich und drückt mir die Daumen! Ich melde mich dann wieder, wie es geklappt hat.

Mein Bruder Connor hatte gestern seinen Jugend musiziert Wettbewerb im Fach Klavier solo in Heek. Er hat ganz toll gespielt und einen ebenfalls ersten Preis mit 23 Punkten mit nach Hause gebracht. Für eine Weiterleitung ist er leider noch zu jung. Toll gemacht kleiner Bruder, weiter so! :)

 

 

Jugend musiziert Wettbewerb Januar 2016

2016 war es wieder soweit - endlich gingen auch die Harfen wieder an den Start - diesmal als Harfen-Ensemble. Mit den Stücken "Jeux Interdits" von Etcheverry, "Gavotte" von Gossec sowie "Fata Morgana" und "Tulpentango" von Canton wollten mein Harfen-Partner, Robert Kochs aus Dorsten, und ich die 4-köpfige Jury überzeugen. 

Zuvor hatten wir öfter zusammen geübt und natürlich auch für uns allein. Am 23. Januar 2016 war es dann soweit. Vor uns waren noch 2 andere Harfen-Duos dran. Und dann war unsere Zeit gekommen! Ein bisschen aufgeregt war ich schon. Aber als dann die ersten Töne gespielt waren, verfolg die Anspannung. Die Jury war sehr nett und wir haben unser Programm gut durchbekommen. Als dann abends die Wertungen im Internet veröffentlicht wurden, konnten wir uns über einen 1. Preis mit 24 Punkten und der Weiterleitung zum Landeswettbewerb freuen.

Jugend musiziert Wettbewerb Januar 2015

Dieses Jahr war ich nicht bei Jugend musiziert dabei, da Harfe solo oder als Duo nicht vorgesehen war und mit einer Begleitung hat es leider auch nicht geklappt.

Trotzdem kann ich Euch an dieser Stelle etwas über den aktuellen Wettbewerb berichten, denn, mein kleiner Bruder Connor (er ist vorgestern 7 geworden) hat diesmal das erste Mal mitgemacht. Er spielt, wie Ihr wisst, Klavier und hat mit seiner kleinen Partnerin, Laura Grande, bei der Wertung "Klavier vierhändig" teilgenommen. 

Die Beiden konnten die Jury mit den Stücken "Dornröschen" von Tschaikowsky, einem "Wiegenlied" von Leó, "Peter" von Prokofjew und einem ganz modernen Stück "Softly, softly, softly" von Albert überzeugen und haben einen 1. Preis mit 21 Punkten erzielt.

Vor allem das letzte Stück wurde von der Jury und den Zuschauern mit Staunen und Interesse verfolgt. Die Beiden mussten dafür Handschuhe anziehen und ganz lustige Sachen auf dem Klavier anstellen. 

Heute bekommt er seine Urkunde bei der großen Preisverleihung im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen überreicht.

Ich bin sehr, sehr stolz auf meinen kleinen Bruder! Gut gemacht Connor!

Im nächsten Jahr bin ich voraussichtlich auch wieder dabei, als Harfen-Duo.

Bis dahin, übt fleißig weiter. :)

Eure Ronja

Hier gibt es auch eine schöne Pressestimme zu Connor und Laura.

Connor Ehrbar und Laura Grande

Jugend musiziert Wettbewerb Januar 2014

Und wieder war es soweit. Am 25. Januar 2014 habe ich an meinem 2. Jugend musiziert Wettbewerb teilgenommen, diesmal im Bereich Harfe solo. Die letzten Monate habe ich intensiv die 3 Stücke geübt, die ich vortragen wollte. Im Einzelnen waren das "Allegro" von Wolfgang Amadeus Mozart, "Wiegenlied" von Franz Schubert und "Baroque Flamenco" von Deborah Henson-Conant.

Ich hatte schon mehrfach im Vorfeld die Gelegenheit, die Stücke vor Publikum zu spielen. Das war eine gute Vorbereitung für den Wettbewerb vor einer Jury, die aus 2 Harfenistinnen und 2 Gesangslehrern bestand. Ich wusste, dass die Richter auch auf Kleinigkeiten achten, daher war ich schon ein wenig aufgeregt. Auch wenn ich mich gut vorbereitet hatte, kann immer mal etwas nicht so laufen, wie ich es gern möchte. Ich freute mich aber auch schon sehr darauf zeigen zu können, was ich kann.  Auf jeden Fall wollte ich mit ganz viel Gefühl spielen, das hatte ich mir fest vorgenommen. Eigentlich konnte ich es gar nicht erwarten, dass es endlich losging.....! :)

Und dann war der Moment da, am Samstag, den 25. Januar 2014 um 13.00 Uhr ging ich als 2. Harfenspielerin an den Start. Beim ersten Lied, dem Allegro von Mozart hatte ich ein Mal ganz kurz einen Mini-Haspler, aber ansonsten war ich super zufrieden mit mir. Alles hat toll geklappt, vor allem der schwierige Flamenco ist mir gut von der Hand gegangen. Auch die anderen Harfenspieler waren toll und ich habe es genossen, ihnen zuzuhören.

Dann, nach einer Stunde des Wartens, wurden endlich die Ergebnisse ausgehängt. Und: es ist wieder ein 1. Preis geworden. Die Punktzahl hätte auch wieder eine Weiterleitung ergeben, aber leider bin ich mit Jahrgang 2005 noch zu jung dafür.

Ich freue mich über das Ergebnis und werde jetzt wieder neue schöne Stücke auf meiner geliebten Harfe lernen. Zurzeit erlerne ich den Pop-Song "Killing Me Softly" und die nächst schwierige Version des Flamenco Barouques möchte ich auch bald angehen.

 

Nächstes Jahr kann ich mit meiner Harfe als Begleitinstrument bei Jugend musiziert mitmachen. Ich habe schon eine nette Geigerin aus dem Mini-Orchester in Marl gefunden, die diese Aufgabe mit mir zusammen meistern möchte. Dieses Zusammenspiel wird eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue.

 

Es bleibt also spannend! Gerne berichte ich weiter von meinen Erlebnissen rund um das Harfe spielen.

Herzliche Grüße

Eure Ronja

 

PS: Am Sonntag, dem 26.01.2014, gab es bei der Preisverleihung im Neuen-Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen noch eine große Überraschung. Ich habe den Solistenpreis der Firma Infracor Marl verliehen bekommen. Darüber habe ich mich riesig gefreut! :):):)

 

PPS: Am Sonntag, dem 9.03.2014, durfte ich noch bei der Preisverleihung von Jugend musiziert im Kreis Borken in der Aula des Remigianum Gymnasiums meinen Baroque Flamenco vorspielen. Den Bescheid dazu bekam ich erst 2 Wochen vorher und hatte gar nicht damit gerechnet. Da ich nach meinem Wettbewerb am 25.01.2014 gleich angefangen hatte, die 2. schwierigere Version von dem Flamenco zu üben, hatte ich die erste Version gar nicht mehr geübt. Sonst wäre ich mit beiden Versionen durcheinander gekommen. Die 2. Version konnte ich aber auch noch nicht fehlerfrei. Da war dann die letzten 2 Wochen noch Üben angesagt. Am Sonntag, den 9.3.14, habe ich den Flamenco dann das erste Mal in der 2. Version vor Publikum vorgespielt. Ich war ganz schön aufgeregt, weil ich ja erst vor 4 Wochen angefangen hatte, dieses Lied zu spielen. Um so glücklicher war ich dann, als alles gut geklappt hat und meine Zuhörer mir viel positives Feedback gegeben haben. :):):) Das Ergebnis könnt Ihr Euch im Bereich Videos gern ansehen, wenn Ihr mögt. Mir gefällt die 2. Version ganz super und spätestens nächstes Jahr, will ich dann unbedingt die 3. und letzte Version lernen...

Jugend musiziert Wettbewerb Januar 2013

Im Januar 2013 habe ich an meinem ersten Jugend musiziert Wettbewerb in Marl (Einzugsgebiet Ruhr Nord) teilgenommen.

Das war sehr aufregend. Vorgabe für Harfenspieler war in diesem Jahr als Duo oder Ensemble aufzutreten. Gut, dass ich meinen Harfenpartner Peter gefunden habe, der mit mir zusammen 4 Stücke einstudiert hat.

Wir haben 3 Stücke von Rosetty gespielt ("Lazy Bones", "Falling leaves" und "Happy JD") sowie 1 Stück von Ponchielli ("La danse des heures", bekannt auch aus der Coppenrath & Wiese Werbung).

Den Jurymitgliedern hat unser Vortrag so gut gefallen, dass wir die Höchstpunktzahl (25 Punkte) erhalten haben. Leider konnten wir nicht zur Landesebene durchstarten, da wir dafür noch zu jung waren.

Aber dafür durften wir das Preisträgerkonzert im Schloss Horst eröffnen und das war auch ein tolles Erlebnis. (Schaut mal bei meinen Videos! :)) Und dort gab es noch eine kleine Überraschung für uns:

Wir bekamen den Sonderpreis der Sparkasse Vest für das beste junge Ensemble überreicht! Damit hatten wir nicht gerechnet und umso größer war die Freude!

 

Ich möchte alle Kinder ermutigen, mit ihrem Instrument bei Jugend musiziert mitzumachen. Ich habe dadurch sehr viel gelernt und es hat sehr, sehr viel Spaß gemacht!